Über Styria Beef

Den Tieren steht genügend Bewegungsfläche zur Verfügung um ihr arteigenes Verhalten ausleben zu können. Den Tieren steht genügend Bewegungsfläche zur Verfügung um ihr arteigenes Verhalten ausleben zu können.

Die biologische Landwirtschaft garantiert artgerechte Tierhaltung und respektvollen Umgang mit den Styria Beef-Jungrindern und Mutterkühen. Den Tieren steht genügend Bewegungsfläche zur Verfügung um ihr arteigenes Verhalten ausleben zu können. Dazu zählen auch der Zugang zu Auslauf und Weide, bedarfsgerechte Fütterung sowie die Haltung der Tiere in Gruppen. 

Die Futtermittel stammen vorwiegend vom eigenen Betrieb. Bio Ernte Steiermark-Betriebe wirtschaften nach den BIO AUSTRIA Richtlinien, die in vielen Bereichen höhere Auflagen vorgeben, als in der EU-BIO-Verordnung. Auf den Einsatz von Gentechnik wird in der biologischen Landwirtschaft natürlich verzichtet ebenso wie auf chemisch-synthetische Dünge- und Pflanzenschutzmittel. Die vorbeugend gute Behandlung der Rinder soll den unnötigen Einsatz von Medikamenten verhindern und für ein natürliches, rückstandsfreies Produkt garantieren. Zudem ist die Herkunft der Futtermittel geregelt. Es dürfen nur Futtermittel aus Österreich an die Tiere verfüttert werden.

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu gewährleisten. Surfen Sie weiterhin auf unserer Seite, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.